Sturmtief Xynthia

Die Einsatzabteilungen der Feuerwehren der Großgemeinde Helsa hatten am Sonntag 28.02.2010 16 Einsätze, durch Sturmtief Xynthia, abzuarbeiten.
Da mehrere Einsätze zeitgleich waren, wurden unsere Kräfte in mehrere Gruppen aufgeteilt, um die verschiedenen Einsätze abzuarbeiten.

Zu den einzelnen Einsätzen :


Der erste Alarm war um 16:08 Uhr und wir wurden zu einem Baum auf der B7 Fahrtrichtung Kaufungen gerufen. Hier wurde ein Baum, der durch den Sturm auf der Fahrbahn lag, durch unsere Kräfte beseitigt.


Als nächstes sind wir auf die L 3460 von St. Ottilien nach Söhrewald gerufen worden.
Hier hatten mehrere Bäume die Straße unpassierbar gemacht, so dass unsere Kräfte
mit Absperrmaterial die Straße sperren mussten.


In der Ringenkuhler Straße in Wickenrode lagen mehrere Bäume auf der Fahrbahn,
Einsatzkräfte aus Wickenrode und Helsa mussten Ihre Tätigkeit aus Gründen der Eigensicherung ( Sturm ) einstellen und sperrten die Straße mit Absperrmaterial
des Bauhofes ab.


Die Feuerwehr wurde alarmiert um einen Baum an der Ausfahrt des Parkplatzes Wald-
hofkurve zu beseitigen.


Am Pfarrhaus Helsa drohten Gerüstteile, die sich im Sturm gelöst hatten, abzustürzen,
unsere Einsatzkräfte befestigten die Gerüstteile und entfernten lose Planen.


Auf der K7 zwischen Helsa und Oberkaufungen lag ein Zelt auf der Fahrbahn, die
Feuerwehr entfernte das Zelt von der Straße.


Ein Baum versperrte die Zufahrt zum Wiener Platz, zu diesem Zeitpunkt war wegen des Sturmes ein Gefahrloses arbeiten nicht möglich, so dass der Baum bei nachlassendem Sturm entfernt wurde.


Mehrere Bäume versperrten die Zufahrt im Bereich Altstädter Hütte, unsere Kräfte sperrten den Waldweg ab und informierten das zuständige Forstamt.


Auf der L 3400 zwischen Helsa und Friedrichsbrück wurden von der Polizei mehrere umgefallene Bäume gemeldet. An der Einsatzstelle angekommen stellten wir fest, dass mehrere PKW darunter der Streifenwagen der Polizei, von den Bäumen eingekeilt waren. Mit Unterstützung der Feuerwehr aus Friedrichsbrück wurden die PKW befreit und dann die Straße voll gesperrt.


1 0 

Ein umgefallener Baum auf der B451 zwischen Helsa und Wickenrode wurde von unseren Einsatzkräften entfernt.


1 1 

Ebenfalls ein umgefallener Baum auf der B7 zwischen Helsa und Eschenstruth
wurde von unseren Brandschützern entfernt.


1 2 

Auch auf der B7 wurde ein umgewehtes Straßenschild von der Feuerwehr entfernt.


1 3 

Des Weiteren mussten wir den Rettungsdienst unterstützen, da der Wohnort der erkrankten Person von der Besatzung eines Rettungswagens im Steinhof nicht gefunden wurde. Unsere alarmierten Feuerwehrleute ( Feuerwehrsanitäter ) sind in der Straße alle Häuser abgegangen, nach kurzer Zeit konnte die erkrankte Person an den Rettungsdienst übergeben werde.


1 4 

Im Ortsteil St.Ottilien wurde ein Teil eines Daches in der Heinrich Straße abgedeckt,
hierzu wurde zu Dachsicherungsarbeiten die Feuerwehr aus St. Ottilien alarmiert.


1 5 

Ebenso in der Dorfstraße in St. Ottilien wurden Teile eines Daches abgedeckt, hier
rückte die Feuerwehr aus St.Ottilien auch zu Dachsicherungsarbeiten aus.


1 6 

Im Ibachtal hing ein Baum auf der Telefonleitung und drohte diese zu zerstören,
auch hier wurde der Baum zersägt, so dass kein Schaden am Kabel entstand.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren der Großgemeinde Helsa waren von ca. 16:00
bis 23.00 Uhr im Einsatz, um umgefallene Bäume auf Straßen und Wegen zu beseitigen,
nicht passierbare Straßen zu sperren und abgedeckte Dächer zu sichern.


Reifenbrand
Tierrettung